Interview - Josko MyView
 
LIVING 

mit

JOHANN SCHEURINGER

Josko CEO



HELENE DEISENHAMMER

Interiorexpertin

Teilen

 

„Anders als tausende Fenstererzeuger denken wir in individuellen, ganzheitlichen Systemen, in architektonischen Elementen, die das Haus verschönern.“

Was macht Josko eigentlich so außer­­- ge­wöhnlich? Und was wird Josko auch in Zukunft so außergewöhnlich machen?

JS: Josko wird immer für besondere Eigenständigkeit und zeitgemäße Architekturlösungen fürs ganze Haus stehen – wie zum Beispiel unser Smart Mix-System. Wir bieten Premiumqualität – aber leistbar für viele. Und wir bieten Individualität und keinen Bauchladen. Tausende Fenster­erzeuger in ganz Europa bauen dieselben Teile von nur wenigen Zulieferern zu oft austauschbaren Produkten zusammen. Wir hingegen den­ken in individuellen, ganzheitlichen Systemen, in architektonischen Elementen, die das Haus verschönern. Diese Philosophie hat sich in den letzten 15 Jahren als sehr erfolgreich herauskristallisiert und wird auch stets den Kern von Josko bilden.


Ein Fenster ist nicht einfach nur eine verglaste rechteckige Öffnung in einer Wand, sondern weitaus mehr. Was macht Fenster als bauliches Element so wichtig?

HD: Wir leben in turbulenten Zeiten, in denen der Rückzug in die Ruhe der eigenen vier Wände eine immer größere Rolle spielt. Hier bieten Fenster einerseits die Möglichkeit einer schützenden Abschirmung. Andererseits ist ein Fenster jedoch auch wie ein Rahmen für ein Gemälde – und dieses Gemälde ist die Außenwelt. Fenster fungieren also als sehr spannende Schnittstelle zwischen Innen und Außen, sie machen einen gleichermaßen zum Beobachter wie zum Teilnehmer.

JS: Heute sprechen wir in der Architektur ja nicht einfach nur von Fenstern, sondern vor allem von groß dimensionierten Glas­flächen und Glaswänden. Mit herkömmlichen Fenstern hat das nur noch wenig zu tun, stattdessen umso mehr mit natürlicher Lichtarchitektur und einem sehr emotionalen, sinnlichen Element eines modernen Wohn­gefühls.


Welche Architektur- und Wohntrends werden in Zukunft eine entscheidende Rolle spielen?

JS: Mit unseren rahmenlosen Ganzglas-Systemen sind wir Trendsetter im Bereich der großflächigen Verglasungen. Die­ser Trend zu großen Glas­flächen wird sich auch in Zukunft fortsetzen – allerdings in Kombination mit Themen wie z. B. intelligenter Sonnenschutz, Smart Home, Indivi­du­al­isierung und Wohnlichkeit.

HD: Smartness, Individual­ität und Wohnlichkeit gehen aktuell auch mit einem wachsenden Trend zu mehr Einfachheit, Natürlichkeit und Schlichtheit einher. Das Nicht-Perfekte, Unfertige hat der glatten Coolness den Rang abgelaufen, wir sehnen uns immer mehr nach dem Authentischen, Klaren und Un­verfälschten. Ein Trend „zurück zu den Wurzeln“, wenn man so will, oder anders gesagt: zu einer Cleverness, die sich optisch nicht aufdrängt – und hier hat Josko viele spannende Antworten zu bieten.


 
Teilen
 
menü