Im August 2015 war der erste Drehtag von Tobias Hermeling Josko. Der Medienkünstler arbeitet an einem Film- und Fernsehprojekt mit dem  Titel "Made in Austria“.

Bei dieser Produktion richtet er den Fokus auf die Interaktion Mensch-Maschine-Technik. Um die jeweiligen Unternehmen möglichst authentisch darzustellen, beschreibt er hierbei nicht nur seine persönliche Sichtweise, sondern auch die verschiedensten Ansatzpunkte und Blickwinkel der Menschen, die Teil des Unternehmens sind und über die es dann möglich ist, die Philosophie des Standortes sichtbar zu machen.

Das in sich geschlossene  Filmfragment über Josko dauert ca. 5 Minuten und wird ein Teil des Gesamtwerkes sein, welches aktuell noch in Arbeit ist. Weitere Unternehmen wie beispielsweise Berndorf, Ströck, Almdudler, Schmid Schrauben oder Herz sind ebenfalls Bestandteile des Films. Hermeling selbst rechnet mit einer Fertigstellung des Filmes in ca. 2 Jahren.

menü