Suche innerhalb von:
  • Produkte
  • Aktuelles
  • Unternehmen
  • Services
  • Presse
  • Kontakt
  • Partner
Josko - Fenster und Tueren
zurück

Ganz schön sicher.
Geprüfte Sicherheit bei Fenstern.

Sicherheit schafft Vertrauen. Daher verfügen die Josko Fenster serienmäßig über eine Pilzzapfenverriegelung mit einem selbstjustierenden Pilzzapfen. Dieser greift in den Verriegelungsschuh am Stock ein und verhindert so das Aushebeln des Flügels. Auf Wunsch sind auch die Sicherheitsstufen SH-1 und WK2 möglich.

Ebenfalls serienmäßig bei den meisten Josko Fenstern ist das mit zwei Schrauben verankerte Sicherheitsschließteil. So lässt Josko in Fragen der Sicherheit und des Einbruchschutzes weder Lücken noch Wünsche offen.

$imageAlt
Pilzzapfen
$imageAlt
Sicherheitsschließteil

Genormte Einbruchhemmung

Die genormte Einbruchhemmung der Josko Fenster gemäß ÖNORM B 5338 bzw. DIN EN-V 1627 bietet je nach Widerstandsklasse (WK) erhöhten Schutz. Die Prüfung dazu erfolgt in drei Stufen:

1. STATISCHE PRÜFUNG
Das Aufbringen einer Prüflast auf die Verriegelungspunkte, zwischen die Verriegelungspunkte und auf die Füllungen simuliert den Versuch, den Flügel aufzudrücken.

2. DYNAMISCHE PRÜFUNG
Das Belasten der Füllungsecken und -zentren mit einem 30 kg schweren Sandsack aus unterschiedlichen Fallhöhen simuliert ein Dagegenwerfen, -springen und -treten.

3. MANUELLE PRÜFUNG
Ab WK2 versucht der Prüfer bei jeder Klasse, mit unterschiedlichen Werkzeugen und steigender Zeit eine durchgangsfähige Öffnung zu schaffen.

 
Ihr Josko Partner vor Ort
suchen